ICH

Manchmal geht ein Mensch alleine und kommt sehr schnell voran. Und manchmal entsteht ein fast unüberbrückbarer Graben. Genau hier, an diesem Graben, mit jemanden weitergehen zu dürfen, sehe ich als ein Geschenk an. Dieses Geschenk durfte ich einst nutzen und möchte es hiermit an die Welt zurückgeben.

 

Doch was genau meine ich mit diesem Graben? Wenn ich mir selbst die Frage stelle, warum ich tue, was ich tue, so kommt mir genau eine Antwort. Verbindung. Diese Verbindung vermisste ich einst und durfte sie entdecken. Ja, ich durfte sie entwickeln und immer weiter vertiefen. Das hat seine Gründe, denn manchmal ist die Vergangenheit nicht schön. Es mag Erlebnisse gegeben haben, welche prägend waren und dann auch wiederum nicht, denn nichts ist statisch. Alles ist Entwicklung. Und was einst war, darf sich auch ändern. Für mich ist es Entwicklung hin zu mehr Verbindung.

Verbindung zu mir. Verbindung zur Welt. Verbindung zum Leben.

In der Vergangenheit tobte ich mich in verschiedenen Sportarten aus: Kickboxen, Cross Country Biking, Power Lifting, und endete schließlich bei einem Bandscheibenvorfall und zwei Bandscheibenvorwölbungen in der Lendenwirbelsäule. Diese starken und immer wiederkehrenden Schmerzen veranlassten mich dazu, verschiedene Therapien aufzusuchen. Ungefähr zur gleichen Zeit erzählte mir ein Freund von Feldenkrais. Ich hatte wirklich keine Idee, worüber er sprach, so begann ich ein wenig zu forschen. Teil dieser Forschung bestand darin, Gruppen zu besuchen, sowie auch Einzelbehandlungen. Ich begann zu verstehen, dass Bewusstheit über meine Bewegungen sehr wichtige Bestandteile sind, um gleichzeitig an meinem Denken und Fühlen zu arbeiten. Das war mit ca. 25 Jahren. Es ist eine wunderschöne interessante Reise, die für mich kein Ende nimmt.

Verbindung. Da durfte für mich die Psychologie nicht fehlen. Somit drückte ich noch einmal die Schulbank und paukte. Wieder Student zu sein, zu lernen, wie Wahrnehmung funktioniert, was Emotionen sind und wie diese verkörpert sind, wie sich verschiedene Funktionen entwickeln, welche Störungen dadurch entstehen können und welche Interventionsmöglichkeiten es gibt, löste eine tiefe intrinsische Motivation in mir aus.

Viel Zeit verbringe ich in meiner Freizeit in der Natur beim Spazieren Gehen, beim Erlernen neuer Bewegungsmuster, beim Meditieren, beim Lesen neuer Behandlungsmodelle sowie auch die ein oder andere Geschichte. All dies sind für mich Ressourcen, welche zu einem integralen Bestandteil meines Lebens geworden sind.

Ergänzend arbeite ich als Mind-Body-Medizin-Therapeut in der Integrativen Medizin und Naturheilkunde in Bamberg mit Menschen mit chronischen Erkrankungen. Meine therapeutische Haltung innerhalb und auch außerhalb der Klinik ist ein Dreischritt. Ich nenne ihn W3.

Wahrnehmung. Wahrheit. Weg.

Dabei bist Du der alleinige Inhaber deiner Wahrnehmung, auf welcher deine Wahrheiten fußen, welche in Deinen Weg münden. Dabei gleichzeitig sensibler zu werden für die uns umgebende Komplexität und diese gleichzeitig zu reduzieren, und dies, wenn möglich, mit Leichtigkeit, Humor und Zuversicht, sehe ich als einen gangbaren Weg hin zu mehr Lebendigkeit.

VITA

  • Studium der Psychologie / Soziologie (B.Sc.), FAU Erlangen-Nürnberg
  • Ausbildung zum Feldenkrais® Practitioner “Bewusstheit durch Bewegung” ExplorAction LLC in Seattle bei Angel Di Benedetto und Richard Corbeil
  • Ausbildung zum Feldenkrais® Practitioner “Funktionale Integration” Feldenkraiszentrum in Köln bei Chava Shelhav
  • Ausbildung zum Mind-Body-Medizin-Therapeuten, Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin Klinikum Essen Mitte, Chris von Scheidt und Frauke Reese
  • Fortbildung PEP® nach Dr. Michael Bohne, Hannover
  • Fortbildung “Die Kunst des erforschenden Gesprächs” - INQUIRY, Achtsamkeitsinsitut Ruhr, Petra und Jörg Meibert
  • Qi Gong Schulung, Grundlagen, Frauke Reese
  • Ausbildung zum Fitnesstrainer B-Lizenz, SAFS & BETA Bildungsakademie, Nürnberg
  • Ausbildung zum EMS Trainer, X-Body Akademie, Nürnberg
  • Matrix-Rhythmus-Therapie Modul I, MaRhyThe Systems, Gröbenzell